Startseite » Blog » So funktioniert die Flexi-Rente

So funktioniert die Flexi-Rente

Sie lieben Ihren Beruf? Sie können sich sogar vorstellen, über Ihr Renteneintrittsalter hinaus zu arbeiten? Oder würden Sie gerne mehr Zeit mit Ihrer Familie verbringen, früher aus dem Berufsleben ausscheiden und sich trotzdem noch etwas hinzuverdienen? Mit den Möglichkeiten der Flexi-Rente geht das.

Was ist die Flexi-Rente?

Das zum 01. Januar 2017 in Kraft getretene Flexirentengesetz soll helfen, den Übergang vom Erwerbsleben in die Rente selbstbestimmter zu gestalten. Teilrente und Hinzuverdienst werden nun flexibel miteinander kombiniert.

Variante 1: Sie möchten früher aus dem Erwerbsleben ausscheiden

Wenn Sie planen, vor dem gesetzlichen Renteneintrittsalter in den Ruhestand zu starten, dann galt bisher, dass sie dafür Abschläge bei Ihrer Rentenzahlung in Kauf nehmen mussten. Mit der Flexi-Rente ändert sich das, wenn Sie bereit sind, trotz Ruhestand einige Stunden weiter zu arbeiten. Bislang galt hier eine Zuverdienstgrenze von 450 Euro pro Monat. Wer im Ruhestand mehr verdiente, musste mit Rentenkürzungen von bis zu zwei Dritteln rechnen. Stattdessen gibt es nun eine jährliche Obergrenze von 6.300 Euro, die Sie steuerfrei hinzuverdienen können. Übersteigt Ihr Einkommen diese Freigrenze, werden Ihnen 40 Prozent des Teils, der die Freigrenze übersteigt, auf Ihre Rente angerechnet.

Eine weitere Neuerung: Seit Einführung der Flexi-Rente können Sie früher etwas für den Ausgleich von Rentenkürzungen tun. Waren freiwillige zusätzliche Einzahlungen in die Rentenkasse in größerem Ausmaß früher erst ab dem 55. Lebensjahr möglich, so sind sie es nun ab dem 50. Lebensjahr. Arbeitnehmer, die ihren Ruhestand gerne früher genießen möchten, können so potenzielle Rentenkürzungen vermindern oder vermeiden.

Variante 2: Sie möchten länger arbeiten

Wenn Sie über die Regelaltersgrenze hinaus arbeiten möchten, ist dies mit der Flexi-Rente ebenfalls möglich. Für jeden Monat, den Sie zusätzlich arbeiten, erhalten Sie einen besonderen Zuschlag von 0,5 Prozent. Darüber hinaus erhöhen Sie selbst Ihre Rente, da Sie während dieser Zeit weiterhin regulär Beiträge zur Rentenversicherung leisten.

Für wen lohnt sich welche Variante?

Ob Sie nun früher Ihren Ruhestand genießen möchten oder lieber noch weiterarbeiten – das können nur Sie selbst entscheiden. Ganz gleich wie Ihre Entscheidung später einmal ausfallen wird, denken Sie bereits heute daran, sich die Entscheidungsfreiheit mit Hilfe einer passenden Altersvorsorge zu sichern.

Von |2017-04-12T10:28:10+00:0011. Mai 2017|Verbrauchertipps, Wissenswertes|

Über den Autor:

Daniel Hörner
Kommunikationsreferent. Berichtet aus unseren Geschäftsstellen und über unsere Aktivitäten in Rheinhessen. Immer auf der Suche nach aktuellen Verbrauchertipps für Sie.