Startseite » Blog » Selfmade-Dünger

Selfmade-Dünger

Der Weg zum Selfmade-Millionär kann lang sein. Was dabei auf jeden Fall hilft: Sparen. Deswegen gibt es hier einen Tipp, der Ihr Portemonnaie schont und dabei hilft, ihre Blumen in voller Pracht erblühen zu lassen.

Wie so oft steht vor dem Lohn jedoch die Arbeit. Wenn im Herbst die Blätter von den Bäumen fallen, freuen sich Kinder über Laubhaufen und Gartenfreunde wissen: Jetzt muss wieder kräftig geharkt werden. Doch die Mühe lohnt sich. Nicht nur, dass der Garten gepflegt aussieht, Sie können das Laub auch hervorragend weiterverarbeiten. Schichten Sie es auf einen Komposthaufen und decken Sie es am besten noch ab. Das war es schon – den Rest erledigt Mutter Natur für Sie. Schon im nächsten Jahr können Sie das verrottete Laub als Blumenerde und Dünger verwenden. So müssen Sie keine Blumenerde oder Düngemittel kaufen.

Und mit diesem Tipp halten Sie ungeliebte Besucher von Ihrem Rasen fern.

Von |2018-08-03T14:05:49+00:0024. September 2018|Verbrauchertipps, Wissenswertes|

Über den Autor:

Daniel Hörner
Kommunikationsreferent. Berichtet aus unseren Geschäftsstellen und über unsere Aktivitäten in Rheinhessen. Immer auf der Suche nach aktuellen Verbrauchertipps für Sie.