Ob im Urlaub, Auslandssemester, beim Online-Shopping oder einfach für das bargeldlose Bezahlen – auch für Studentinnen und Studenten sind Kreditkarten ein attraktives Zahlungsmittel. Aber welche Kreditkarten kommen für Studierende überhaupt in Frage? Und auf was sollten sie auf Reisen und im Auslandssemester achten? In diesem Beitrag haben wir wichtige Infos rund um Kreditkarten für Studenten zusammengestellt.

Welche Kreditkarten kommen für Studierende in Frage?

Für Studentinnen und Studenten ohne festes Einkommen oder Vermögen ist es etwas schwerer, eine Kreditkarte zu erhalten. Das liegt daran, dass Banken in der Regel nach der Bonität entscheiden, ob sie dem Kreditkarten-Antrag eines potenziellen Kunden nachkommen. Ob die Person zahlungsfähig und auch kreditwürdig ist, wird dann oft mittels Gehaltsnachweis oder Schufa-Auskunft geprüft. Es ist aber grundsätzlich auch für Studenten möglich, an eine Kreditkarte zu kommen. Manche Banken und Sparkassen bieten für sie sogar spezielle Tarife an. Allerdings kommen bestimmte Kreditkarten-Arten unter Umständen eher in Frage als andere.

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal von Kreditkarten ist der Abrechnungsmodus. Weit verbreitet sind sogenannte Charge Cards. Bei diesen „richtigen” Kreditkarten werden die Umsätze gesammelt und i. d. R. einmal im Monat vom zugrundeliegenden Girokonto abgebucht. Dem Inhaber der Kreditkarte wird also über diesen Zeitraum ein Kredit gewährt. Im Gegensatz dazu müssen sogenannte Prepaid Cardsvorher mit dem gewünschten Betrag aufgeladen werden. Es handelt sich also eigentlich nicht um eine „Kredit“-Karte. Prepaid-Karten sind deshalb oft auch ohne Schufa-Abfrage oder Gehaltsnachweis erhältlich. Zudem bieten sie eine bessere Kostenkontrolle und es besteht kein Risiko, sich zu verschulden. Der Nachteil: Bei Mietwagenverleihern oder in Hotels kann mit einer Prepaid Card keine Kaution (auch Vor-Autorisierung genannt) hinterlegt werden.

Die Sparkasse Mainz hat neben verschiedenen Kreditkarten des Typs Charge Card mit der Mastercard Basis auch ein Kartenzahlungsmittel im Angebot, das nach dem Prepaid-Prinzip funktioniert.

Auf was sollten Studenten bei der Auswahl einer Kreditkarte achten?

Kurz gesagt: Die Kosten und Leistungen sollten zu ihnen passen. Dafür können sich Studenten insbesondere folgende Fragen stellen:

  • Wie hoch ist die Grundgebühr? Für viele Kreditkarten fällt eine jährliche Grundgebühr an. Dabei kann sich eine höhere Gebühr lohnen, wenn dafür auch die benötigten Leistungen enthalten sind (bspw. Auslandsreiseversicherung).
  • Welche sonstigen Kosten können bei der Nutzung anfallen? Beim Einsatz einer Kreditkarte können weitere Kosten entstehen, die man vorher bedenken sollte. Dazu gehören beispielsweise Sollzinsen bei der Nutzung des Dispos. Auch für das Geldabheben oder für den Einsatz der Karte außerhalb des Euroraums können Kosten anfallen. Bei Kartenverlust muss man zudem meist etwas für die Ersatzkarte zahlen.
  • Welche Zusatzleistungen sind enthalten und benötige ich diese? Viele Kreditkarten bieten zusätzliche Leistungen. Dazu zählen beispielsweise ein Internet-Käuferschutz, Shopping-Vorteile bei Partner-Shops oder Versicherungsleistungen für das Ausland. Damit lässt sich beim Einkaufen oder Reisen Geld sparen.
Die Kreditkarte: Auch für Studierende im Ausland und auf Reisen ein guter Begleiter.

Was sollten Studenten bei der Nutzung einer Kreditkarte auf Reisen ins Ausland oder während des Auslandssemesters beachten?

Gerade bei Reisen ins Ausland oder während eines Auslandssemesters wollen Studenten auf eine Kreditkarte oft nicht verzichten, da sie fast überall auf der Welt akzeptiert wird. Oft ist auch das Geldabheben und Bezahlen per Kreditkarte günstiger als mit der SparkassenCard. Insbesondere für beliebte Fernreiseziele außerhalb Europas wie Neuseeland, Kanada oder den USA ist es unabdingbar, eine Kreditkarte mitzuführen.

Studentinnen und Studenten, die ihre Kreditkarte vor allem im Ausland einsetzen möchten, sollten bei der Auswahl und Nutzung auf folgende Punkte achten:

  • Ist die Kreditkarte für mein Vorhaben (z. B. im Ausland ein Auto mieten) geeignet?
  • Ist eine Freischaltung meiner Kreditkarte für das Ausland erforderlich?
  • Welche Kosten kommen für das Bargeldabheben und Bezahlen in fremden Währungen auf mich zu und wie kann ich Geld sparen?
  • Enthält meine Kreditkarte Versicherungen wie eine Reiserücktrittsversicherung oder eine Auslandsreise-Krankenversicherung? Wie lange und für welche Länder gelten diese Versicherungen?
  • Welche Notfallservices bietet mein Institut bei Verlust oder Diebstahl der Kreditkarte?

Fazit zu Kreditkarten für Studenten

Für Studenten kommen unter Umständen nicht alle Kreditkarten-Arten in Frage. Das sollte sie aber nicht entmutigen, eine Karte zu beantragen. Prepaid-Kreditkarten können eine Alternative zu Charge Cards sein, bieten jedoch keine Möglichkeit der Kautionshinterlegung (bspw. bei Hotels oder Autovermietungen) Studenten sollten Kosten und Leistungen der Kreditkarte in jedem Fall genau prüfen – insbesondere, bevor sie die Karte im Ausland einsetzen. Mit der richtigen Kreditkarte kommt es im Urlaub oder Auslandssemester nicht zu unangenehmen Überraschungen.

Hier die passende Kreditkarte finden