Katers Kapital Wertpapiere Aktien Börse MärkteFür die Aktienmärkte sind die konjunkturellen Aussichten stets ein wichtiger Orientierungsmaßstab. Ebenso wichtig ist aber auch, was die Unternehmen daraus machen. In dieser Woche gab es da gemischte Informationen. Weiterhin dümpeln die konjunkturellen Umfragewerte in den Industrieunternehmen lustlos vor sich hin. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in den meisten anderen Ländern kommt keine rechte Aufbruchsstimmung auf. Glücklicherweise laufen in den Dienstleistungssektoren die Geschäfte gut, sodass im Euroraum und in den USA das Wachstum ordentlich ausfällt. Mittlerweile haben viele Unternehmen ihre Berichte über das erste Quartal vorgelegt. Dabei schlagen zwar viele die gesetzten Erwartungen, allerdings waren diese durch die Konjunkturdiskussion bereits relativ niedrig. Alles in allem quittierte der DAX diese Entwicklungen mit einem weiteren moderaten Anstieg.

Inflationsdaten im Fokus

Der Dreh- und Angelpunkt der gegenwärtigen Kapitalmarktentwicklungen liegt in der weltweit sehr niedrigen Inflation. Würde diese ansteigen, kämen Kurse von Aktien und Anleihen ins Trudeln. Allerdings sieht es danach nicht aus, wie auch die Inflationszahlen aus den USA in der kommenden Woche bestätigen werden. Die Inflationsrate der US-Verbraucherpreise lag zu Beginn des Jahres mit 1,5 % unter der Zielmarke der Notenbank. Insbesondere die Energiepreise waren hierfür maßgeblich verantwortlich. Lässt man Energie- sowie Nahrungsmittelpreise außen vor, dann dürfte der Preisanstieg weiterhin sehr moderat ausfallen.