Umzugscheckliste

In Mainz leben und lernen über 31.000 Studenten. Jedes Jahr kommen neue hinzu, andere ziehen wieder weg – The circle of (Uni-) Life…

Doch auch ganz allgemein erfreut sich die Rheinmetropole großer Beliebtheit. Und jedes Mal bedeutet der Umzug einen großen Einschnitt: Eine neue Umgebung, neue Kontakte und jede Menge zu erledigen…

Damit der Umzug möglichst reibungslos verläuft, erklären wir in unserer Reihe “Ab ins Heim” worauf es beim Umzug ankommt.

Kühlschrank leeren

In den letzten Tagen vor dem Umzug sollten Sie darauf achten, nicht mehr im Übermaß Lebensmittel zu kaufen. Kaufen Sie demnach so ein, dass der Kühlschrank im Idealfall am Vortag des Umzugs leer wird und er so noch abtauen kann. Den Gefrierschrank sollten Sie 2-3 Tage vor dem Umzug schon abtauen, damit er später nur noch verladen werden muss.

Die letzten Züge

Am Tag des Umzugs, müssen Sie dann nur die noch stehenden Möbel sowie hängenden Lampen abmontieren und die restlichen Kartons packen. Wie bereits im letzten Beitrag „Ab ins Heim – Teil 8“ beschrieben, sollten die meisten Dinge Ihren Platz in Kisten schon vorgeplant haben. Alle Wertgegenstände sollten in einen Karton/Beutel zusammengepackt werden und beim Transport in Ihrer Nähe bleiben. Ihrem Umzug steht nun nichts mehr im Wege.

Und neben guter Planung für das eigene Zuhause ist es immer gut, einen starken Finanzpartner an Ihrer Seite zu haben.