UmzugschecklisteIn Mainz leben und lernen über 31.000 Studenten. Jedes Jahr kommen neue hinzu, andere ziehen wieder weg – The circle of (Uni-) Life…

Doch auch ganz allgemein erfreut sich die Rheinmetropole großer Beliebtheit. Und jedes Mal bedeutet der Umzug einen großen Einschnitt: Eine neue Umgebung, neue Kontakte und jede Menge zu erledigen…

Damit der Umzug möglichst reibungslos verläuft, erklären wir in unserer Reihe „Ab ins Heim“ worauf es beim Umzug ankommt.

Abmontieren der Möbel

Gehen Sie auch hier zeitversetzt vor. Montieren Sie also vorbereitend die Möbel ab, bei denen Sie schon ausgemistet haben sowie die Möbel, bei denen Sie schon wissen, dass Sie sie bis zum Umzug nicht mehr brauchen.

Andere Möbel hingegen, wie zum Beispiel das Bett, sollten bis zum Tag des Umzugs aufgebaut bleiben.

Tipp: Packen Sie die Schrauben von einem Möbelstück in eine separate Tüte. Diese können Sie dann beschriften oder am dazugehörigen Möbelstück festmachen. So wissen Sie beim Wiederaufbau genau, welche Schrauben zu welchem Einrichtungsgegenstand gehören.

Sollte beim Abmontieren ein Möbelstück beschädigt sein, sodass es nicht mehr mit umziehen kann, hilft Ihnen ein finanzieller Spielraum weiter. Mit unserem Sparkassen-Kontokorrentkredit (eingeräumte Kontoüberziehung) müssen Sie beispielsweise nicht lang ohne eine Couch auskommen.