…are made of this: Ob Annie Lennox an Torten dachte, als sie die Zeilen zu ihrem berühmten Lied textete? Hätte es Jenn‘S Tortenstudio schon in den 1980er Jahren gegeben, die Antwort wäre eindeutig… Von einem „Traum“ zu sprechen ist bei den Kreationen, die aus der Wiesbadener Tortenmanufaktur kommen, mehr als gerechtfertigt, denn was hier entsteht, sprengt den Rahmen jeglicher Vorstellungskraft.

Wohin Jennifer und Marc Waidelich ihre Leidenschaft eines Tages bringen würde, hätten sich die beiden wohl selbst nicht ausmalen können. Angefangen hat alles vor fünf Jahren mit einem Päckchen Puderzucker und dem Versuch, für den kleinen Sohn „Thomas die Lokomotive“ als Geburtstagstorte zu gestalten. Das war der Moment, in dem Jennifer Waidelich Zuckerguss – pardon, Blut – geleckt hat und seitdem Torten kreiert, denen nur die eigene Fantasie Grenzen setzt. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Mann Marc, der sich seitdem um alles kümmert, was mit Verwaltung und Organisation zu tun hat. Bei ausgefallenen Wünschen ist er aber auch derjenige, der im Rahmen der Physik die kühnsten Vorstellungen umsetzt.

Das führt dann schon mal dazu, dass eine Torte schwebt oder über eine eingebaute Lasershow verfügt. Auch hat eine Torte, die mit einem ferngezündeten Feuerwerk ausgestattet war, schon Gäste zuerst optisch und dann kulinarisch überrascht.„Ich baue auch eine Torte als ferngesteuertes Auto – die Frage ist nur: Benzin- oder Elektroantrieb?“, sagt Marc Waidelich schmunzelnd. Egal ob eine Torte eine bestimmte Größe oder eine besondere Form haben soll, (fast) alles kann dargestellt werden.

Comicfiguren in 3D für den Kindergeburtstag oder ein Firmenlogo, aber auch die klassische Hochzeitstorte mit mehreren Stockwerken sind ohne Probleme möglich. „Schwierigkeiten bereiten uns oftmals nur die Örtlichkeiten, zum Beispiel, wenn wir mit unseren Torten nicht mehr durch die Tür passen“, erklärt Marc Waidelich.

Um seine Aussage zu unterstreichen, berichtet er von der größten Torte, die Jennifer Waidelich je gestaltet hat: „ Sie hatte 2,19 Meter Höhe, ein Gewicht von 250 bis 300 Kilogramm und hat für ca. 700 Personen gereicht.“

  • Jenn'S Tortenstudio

Das entspricht dem Gewicht eines großen Klavieres oder eines ausgewachsenen und gut genährten Eisbärweibchens. Bei aller Finesse hinsichtlich Optik, Dekoration und Technik einer Torte darf eines natürlich nicht zurückstehen: Der Geschmack. Damit nicht nur das Feuerwerk oder Kinderaugen leuchten, sondern auch die Geschmacksknospen explodieren, setzt Jenn’S Tortenstudio auf leichte und fruchtige Torten, die allesamt nur mit erstklassigen und frischen Zutaten hergestellt werden. Backmischungen? Fehlanzeige. Der Qualitätsanspruch sichert Kunden zu, dass sie auch im Inneren einer Torte nicht weniger als das Beste erwarten dürfen. Das führt dann schon mal dazu, dass eine Torte aus Wiesbaden zu einer Hochzeit in Berlin transportiert wird, weil die Kunden von den Torten überzeugt sind.

„Sofern keine lebensmittelrechtlichen Beschränkungen existieren, können wir in die ganze Welt liefern“, berichtet Marc Waidelich stolz. Da eine Torte, die bei aufwändiger Gestaltung auch gerne einen Herstellungsaufwand von 40 bis 50 Stunden oder mehr haben kann, ab einer gewissen Größe eine spezielle Handhabung erfordert, „betreuen“ Jennifer und Marc Waidelich die Veranstaltungen ihrer Kunden samt Torte. So werden manche Torten erst am Veranstaltungsort fertig zusammengesetzt.

Nach der Präsentation, wenn es daran geht, sich am Geschmack zu erfreuen, wird die Torte dann auch fachgerecht von den beiden zerteilt. Mittlerweile sind die beiden mit ihrem Geschäft in größere Räume umgezogen. Hier können sich Interessenten bei der Kreation ihrer Torte beraten lassen und sich Inspirationen holen. So ungewöhnlich ein Wunsch auch sein mag, Jennifer und Marc Waidelich werden alles daran setzen, Ihre Erwartungen noch zu übertreffen. Und Allen, die keinen konkreten Tortenwunsch haben, sei gesagt: Irgendwo ganz tief in Ihren Träumen existiert bestimmt auch Ihre Torte – wahrscheinlich wissen Sie nur noch nichts davon…