Sparkasse Mainz und Verkehrspolizei übergeben 105 neongelbe Caps an die Erstklässlerinnen und Erstklässler der Burgschule Nieder-Olm

 

Für viele Erstklässler ist der Schulweg neu und ungewohnt. Durch die tägliche Beteiligung im Straßenverkehr gilt es für die Schulstarter schon früh erste Herausforderungen zu meistern. Daniela Fügen ist in der Verbandsgemeinde Nieder-Olm für den Bereich Verkehrssicherheit für Kinder zuständig. Sie weist Schulkinder regelmäßig und frühzeitig auf die Gefahren im Straßenverkehr hin.

„Ein wichtiger Aspekt bei meiner Arbeit ist, dass die Kinder im Straßenverkehr frühzeitig gesehen werden. Mit den neongelben Caps wird besonders in der dunklen Jahreszeit verstärkte Aufmerksamkeit bei Autofahrern geweckt“, so Daniela Fügen von der Polizeiinspektion Mainz-Lerchenberg.

Dass alle Erstklässler der Burgschule Nieder-Olm mit einer neongelben Mütze ausgestattet werden, ermöglicht die Sparkasse Mainz. Gemeinsam mit der Polizeiinspektion Mainz-Lerchenberg besuchte die Sparkasse die Burgschule Nieder-Olm und überreichte 105 neongelbe Caps an die Erstklässler.

Schon seit vielen Jahren unterstützt die Sparkasse diese Aktion. Insgesamt wurden bis heute rund 3.000 Erstklässler der Verbandsgemeinde Nieder-Olm mit den Sicherheitsmützen ausgestattet. „Uns liegt das Wohlergehen der Kinder sehr am Herzen. Wir freuen uns, wenn wir den Einsatz der Polizei zur Verkehrssicherheit von Kindern aktiv unterstützen können“, betonte Sven Mörsch, Filialdirektor der Sparkasse Mainz. Schulleiter Edgar Jäckle bedankt sich bei den Beteiligten für das geleistete Engagement und die damit verbundene Unterstützung der Schulwegsicherheit. „Gerade die Erstklässler kennen sich vielmals im Straßenverkehr noch nicht aus und sind daher besonders schutzbedürftig. Da ist es wichtig, dass die Kinder als neue Verkehrsteilnehmer aktiv von Autofahrern wahrgenommen werden“, sagte Jäckle.