Über 200 junge Sportlerinnen und Sportler aus 23 rheinland-pfälzischen Schulen werden vom 02. bis 06. Mai zum großen Frühjahrsfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ nach Berlin reisen. In der Bundeshauptstadt wartet auf die Schülerinnen und Schüler eine spannende Woche voller sportlicher Höhepunkte. Wettkämpfe finden in den Sportarten Badminton, Basketball, Geräte-turnen, Handball, Tischtennis und Volleyball sowie in den „Jugend trainiert für Paralympics“-Sportarten Goalball, Rollstuhlbasketball und Tischtennis statt.

Die Jungen-Mannschaft des Gymnasiums Nieder-Olm ist ebenfalls in Berlin dabei. Das Team hat sich als Landessieger in der Disziplin Tischtennis für das Bundefinale von „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert. Schon in wenigen Tagen geht es los zum großen Endspurt und die Vorfreude bei den jungen Sportlern ist riesig.

Vor der Abfahrt nach Berlin darf sich die erfolgreiche Mannschaft über neue Sportjacken freuen. Der einheitliche Auftritt und der Aufdruck „Team Rheinland-Pfalz“ auf der Kleidung betonen das Miteinander der jungen Sportlerinnen und Sportler mit und ohne Behinderung. Die Anschaffung der Jacken ermöglicht in Rheinland-Pfalz das Bildungsministerium mit Unterstützung der Sparkassen und der Unfallkasse.

Filialdirektor Sven Mörsch von der Sparkasse Mainz besuchte das Tischtennis-Team des Gymnasiums Nieder-Olm und überreichte auch im Namen des Ministeriums und der Unfallkasse den sportbegeisterten Schülern die Mannschaftsjacken. „Eine super sportliche Leistung habt ihr bisher im Wettbewerb erbracht. Landessieger in Rheinland-Pfalz seid ihr schon. Darauf könnt ihr mit Recht stolz sein. Nun drücke ich euch fest die Daumen für Berlin und wünsche euch weiterhin ganz viel Erfolg“, sagte Mörsch. 

Volker Bommas, 2. stellv. Schulleiter, bedankte sich für die Jacken und betonte: „Die erste große Etappe ist mit dem Landessieg geschafft. Nun ist es nicht mehr weit bis zum großen Finale. Ich hoffe, dass euch eure Motivation und euer sportlicher Ehrgeiz auch noch den Bundessieg einbringen.“

Christian Spaniol wird als Betreuer die Mannschaft nach Berlin begleiten. Auch Spaniol lobte die bisherige tolle sportliche Leistung der Schüler: „Die Wettbewerbsphase ist immer wieder eine aufregende Zeit für die jungen Sportler. Sich dem Wettkampf zu stellen und mit soviel Engagement dabei zu sein, beeindruckt mich sehr und macht mich stolz auf die Jungs.“

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.