In Rheinhessen lässt es sich gut leben. Das wissen nicht nur Touristen zu schätzen. Über Jahrhunderte gewachsene Dörfer und Städte geben der Region ein unvergleichliches Gesicht. Auch kulinarisch ist Rheinhessen, nicht nur mit seinen Weinfesten, immer eine Empfehlung. Ein Unternehmen, das seit 1963 regionaltypische Fleisch- und Wurstspezialitäten herstellt, ist die Familienmetzgerei Sekulla aus Guntersblum. Seit 2013 bietet die Metzgerei auch zertifizierte Wildspezialitäten an. Mit Eröffnung der Landskrongalerie Ende Oktober 2017 hat Metzgermeister Dieter Sekulla die Möglichkeit ergriffen, seinen Standort in Oppenheim zu verlagern und seine Kunden mit kulinarischen Highlights zu versorgen. Wer möchte, kann zudem warme Speisen vor Ort genießen oder auch mitnehmen. Wir haben Dieter Sekulla in der Entstehungsphase seiner neuen Filiale einen Besuch inmitten von Handwerkern, Werkzeugen und Baustellenatmosphäre abgestattet, um mit ihm über sein neuestes Projekt zu sprechen.

Hektische Betriebsamkeit in der Landskrongalerie

Team Metzgerei SekullaDer Parkplatz der Landskrongalerie ist gut gefüllt an diesem Freitag im Oktober, doch bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass hier keine Kunden ihre Fahrzeuge abstellen, sondern Handwerker. Elektriker, Fliesenleger, Maler und noch viele andere Berufe sind versammelt, um der entstehenden Landskrongalerie ihren letzten Schliff zu geben. Im Inneren herrscht hektische Betriebsamkeit. Überall eilen Handwerker durch die Gänge, wird gebohrt, gesägt, gehämmert und gebaut. Der Supermarkt ist schon bestückt, sieht ohne Kunden jedoch ungewohnt aus, aber das wird sich bald ändern. Gegenüber den Kassen, an denen die Mitarbeiter gerade die neue Technik kennen lernen, befindet sich in einer Art Ladenzeile eine von mehreren Baustellen. Hier treffen wir Dieter Sekulla in dem Bereich, der einmal zu seinem neuen Standort werden wird. Die im Bau befindliche Theke und der entstehende Gastraum lassen schon erahnen, wie es hier einmal aussehen soll. Doch angesichts des nahen Eröffnungstermins bedeutet dies auch noch viel Arbeit. Schließlich läuft der Geschäftsbetrieb im Hauptgeschäft in Guntersblum weiter.

Alles außer Briefmarken

Metzgerei Sekulla Eröffnung Filiale LandskrongalerieSeit zwei Jahren plant Dieter Sekulla, stets begleitet von seinen Gewerbekundenberatern der Sparkasse Mainz, nun schon für seinen Standort in der Landskrongalerie. Äußerlich wirkt er fröhlich und entspannt. Doch sicherlich wird ihm eine Last von den Schultern fallen, wenn die Eröffnung nach so einem langen Zeitraum problemlos vonstatten geht. Das meiste sei schließlich schon geschafft und den Rest bekämen er und seine Handwerker auch noch hin. Stolz zeigt er uns seinen neuen Backofen, mit dem bald die Mittagsgerichte zubereitet werden: „Der kann alles – außer Radfahren und Briefmarken ablecken“.

Für die Eröffnung hat sich Dieter Sekulla auch schon eine besondere Spezialität einfallen lassen: Der „Metzgermuffin“, eine mit Blut- und Leberwurst gefüllte Spezialität, die in Zusammenarbeit mit einem Koch der Lebenshilfe Worms entstanden ist. Die angebotenen Fleisch-, Wurst- und Wildspezialitäten sind sogar vom Metzgereiverband ausgezeichnet. Kein Wunder, kann der Metzgermeister doch bei jedem Stück Wild genau sagen, von wo es kommt.

Liebe zum Detail

Mit der gleichen Hingabe, wie Dieter Sekulla seine Spezialitäten zubereitet, gestaltet er auch seinen neuen Laden in Oppenheim. Die Farbe der Sitzbezüge ist genau auf die Deckenfarbe abgestimmt und die Bekleidung für das Personal lässt er extra in Norddeutschland anfertigen. Alles soll perfekt zusammenpassen. Schließlich sollen sich seine Kunden bei ihm wohl fühlen. Die sich wandelnde Einkaufssituation in Oppenheim war für Dieter Sekulla letztlich ausschlaggebend, den bisherigen Standort am Stadtbad aufzugeben. „Das Kundenverhalten hat sich in den letzten Jahren geändert. Mit unserer neuen Filiale in der Landskrongalerie möchten wir den Kunden unsere Produkte zukünftig auch dort anbieten, wo sie heute einkaufen.“

Zu gerne hätten wir die frischen Produkte von Dieter Sekulla vor Ort bei unserem Besuch in der Bauphase verkostet. Mit ein bisschen Fantasie können wir uns die gefüllten Auslagen aber schon vorstellen. Wir überlassen Dieter Sekulla wieder seiner Baustelle und sind sicher, dass das Ergebnis dem Anspruch des Perfektionisten gerecht werden wird.

Eröffnung am 26. Oktober

Team Metzgerei SekullaDieter Sekulla sollte Recht behalten. Zur Eröffnung der Landskrongalerie am 26. Oktober war von einer Baustelle nichts mehr zu sehen. Stattdessen herrschte reges Interesse an den Spezialitäten von Dieter Sekulla vor. Schließlich wollte nicht nur unser Gewerbekundenberater Tobias André den Metzgermuffin „Himmel und Erde“ verköstigen. Wenn auch Sie Lust bekommen haben, regionaltypische Produkte zu genießen, statten Sie der Metzgerei Sekulla in der neu eröffneten Landskrongalerie doch einfach mal einen Besuch ab.