Kleine Närrinnen und Narren kunterbunt durch Mainz

Der Jugendmaskenzug für Kinder und Jugendliche wurde 1956 von Paul Schalk ins Leben gerufen und ist europaweit der größte seiner Art. Seit 1957 findet der Jugendmaskenzug jährlich an einem Samstag statt, welcher vom rheinland-pfälzischen Kultusministerium als schulische Veranstaltung anerkannt wurde. 1965 wurde der Umzug in „Mainzer Jugendmaskenzug“ zur Qualitätsverbesserung umbenannt, sodass alle Schülerinnen und Schüler aus ganz Mainz und Umgebung eingebunden werden. Darüber hinaus wurde die Materialkostenerstattung für den Bau der Umzugswagen und Kostüme eingeführt. Die bunte Tradition wuchs stetig, sodass die Zugfolge des Jugendmaskenzuges in offiziellen Zugprogramm des Rosenmontagszuges mit aufgenommen wurde. Seitdem steht der Umzug unter einem jährlichen Motto, welches durch eine Jury festgelegt wird. Dieses Jahr liefen die kleinen Närrinnen und Narren unter dem Motto:

Schneewittchen, Froschkönig sind mit dabei
im goldisch Meenz zur Narretei,
drum kommt heut all wie‘s euch gefällt
zur Kinderfastnachts-Märchenwelt!

durch die Mainzer Neustadt.

Am Samstag, 08. Februar 2020 fand der Jugendmaskenzug unter der Schirmherrschaft von Herrn Oberbürgermeister Michael Ebling und dem Förderverein Jugendmaskenzug Mainz der Mainzer Stadtmarschälle zum 63. Mal statt. Das Besondere in diesem Jahr war, dass das Amt für Jugend und Familie der Landeshauptstadt Mainz sein 100-jähriges Jubiläum feierte. Deshalb war das Amt mit einem besonders bunten und aufmerksamkeitsstarken Auftritt vertreten.

Ab 11:11 Uhr fand ein abwechslungsreiches Programm auf dem Gutenbergplatz statt. So konnten sich alle Fastnachtsliebhaber bis circa 17:30 von den närrischen Melodien und Spielen unterhalten lassen. Der närrische Zug setzte sich unter der Führung des Kinderprinzen Finn I. um 14:11 Uhr in Richtung der Innenstadt in Bewegung und endete um circa 14:45 Uhr auf dem Gutenbergplatz.

In diesem Jahr gab es insgesamt 5.100 Teilnehmer von Schulen, Kindergärten und –tagesstätten, verschiedene Jugendorganisationen, Musikgruppen sowie die Meenzer Schwellköpp.

Die Jury vergab Preise im Wert von 12.000 Euro, die von den Mainzer Fastnachtsvereinen und Garden, der Stadt Mainz, der VRM, der MVB sowie der Sparkasse Mainz gestiftet wurden. Ein großes Dankeschön gilt den Organisatoren, die maßgeblich für den Erfolg des Jugendmaskenzuges verantwortlich waren.