in.betrieb und Sparkasse Mainz realisieren Werkstatt und Tagesförderstätte für Menschen mit Behinderung

Das Sozialunternehmen in.betrieb ist vielen Menschen der Region bereits bekannt. Denn mit verschiedensten Angeboten werden berufliche Bildung, Arbeitsplätze, begleitende Förderung/Betreuung, aber auch Ambulantes Wohnen für Menschen mit Behinderung ermöglicht. Aktuell werden so rund 600 Menschen an den Standorten Mainz und Nieder-Olm unterstützt.

Neuer Standort in Rheinhessen

Bauzaunenthüllung Pionierprojekt in.betrieb

Enthüllung des Bauzauns

Mit einem neuen Projekt möchte in.betrieb noch mehr Menschen dabei helfen, ihr Leben mit den sie betreffenden Einschränkungen zu gestalten. Dabei vergrößert das Sozialunternehmen auch seinen Aktionsradius: In Ingelheim realisiert in.betrieb gemeinsam mit der Sparkasse Mainz bis Ende 2022 eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung sowie eine Tagesförderstätte für schwerstmehrfachbehinderte Menschen. Zusätzlich erhält das Gebäude 17 Wohneinheiten im Obergeschoss. Als weitere Partner sind für Bauausführung und Vermarktung die Karl Gemünden GmbH & Co. KG und J. Molitor Immobilien GmbH Teil des Projektteams. Bereits in der Vergangenheit hat die Sparkasse Mainz in.betrieb finanziell im Rahmen der Förderstiftung oder mit Sachspenden unterstützt.

Öffentlicher Auftrag und soziales Engagement

Bauzaunenthüllung Pionierprojekt in.betrieb

Landrätin des Landkreises Mainz-Bingen Dorothea Schäfer und Vorstandsmitglied der Sparkasse Mainz Michael Weil

Anfang Juli 2020 haben die drei Partner das Projekt der Region vorgestellt und feierlich den Bauzaun enthüllt. Thorsten Mühl, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mainz, erklärt die Besonderheit aus Sicht der Sparkasse Mainz: „Bei diesem Pionierprojekt von in.betrieb haben wir uns bewusst dafür entschieden, selbst dauerhaft Vermieter zu werden. Auf diesem Weg können wir die Mietkosten niedriger gestalten als bei einer Vermarktung an einen Investor und so unserem öffentlichen Auftrag in besonderer Weise nachkommen.“

Bauzaunenthüllung Pionierprojekt in.betrieb

Als Vermieter kann die Sparkasse Mainz die Mietkosten niedrig halten – und so ihrem öffentlichen Auftrag nachkommen

Michael Weil, ebenfalls Vorstandsmitglied, fügt hinzu: „Dieses Modell bietet unserem Kooperationspartner und künftigen Mieter genau die langfristige Sicherheit, die ein sozial nachhaltiges Projekt braucht. Wir stehen aus Überzeugung hinter dem wichtigen gesellschaftlichen Auftrag von in.betrieb und unterstreichen das mit diesem dauerhaften Engagement.“

Im Bereich ambulantes Wohnen unterstützt in.betrieb zurzeit 160 Bewohner*innen in der eigenen Wohnung, 55 schwerstmehrfachbehinderte Menschen besuchen die Tagesförderstätte der Tochtergesellschaft mittendr.in und in den Kindertagesstätten erleben 120 Kinder mit und ohne Behinderung einen inklusiven Alltag. Im zeit.raum für Senior*innen mit Beeinträchtigung finden derzeit zehn Rentner*innen einen abwechslungsreichen Betreuungsalltag.