Rheinhessen ist bei Touristen beliebt. Damit das auch so bleibt, ist die Rheinhessen-Touristik GmbH ständig auf der Suche nach kreativen und hochwertigen Angeboten. Geschäftsführer Christian Halbig gibt uns im Interview einen Einblick:

Sparkasse Mainz: Herr Halbig, man hört immer wieder von „Crowd Funding“, einer Form der Finanzierung, bei der Menschen ihr Kapital zur Verfügung stellen, um ein Projekt finanziell zu unterstützen und somit zum Kreditgeber werden. Weshalb hat sich die Rheinhessen-Touristik für diese Form der Finanzierung entschieden?

Christian Halbig: Als touristische Regionalagentur für Rheinhessen sind wir zuständig für das überregionale touristische Marketing von Rheinhessen als auch immer mehr als Impulsgeber und Koordinator von neuen qualitativ hochwertigen touristischen Produkten. Bestes Beispiel sind aktuell die sogenannten „Hiwweltouren“, neun mit dem Deutschen Wandersiegel ausgezeichnete Rundwanderwege von 8 bis 12 km Länge, mit denen sich die größte deutsche Weinregion aktuell erfolgreich im Genusswandern positioniert.

Der Erfolg von Rheinhessen im Weintourismus liegt viel daran, dass es immer wieder gelingt Vorreiter zu sein, kreativ und dynamisch neue Ideen umsetzen. Insofern liegt es nahe auch in Sachen Netzwerkbildung, Produktentwicklung und alternativer Finanzierungsformen einmal andere Wege zu gehen. Mit der Crowdfunding-Plattform IdeenReich wollen wir eine innovative, unkomplizierte Plattform entstehen lassen, um über Produktentwicklung, Inszenierung und alternative Finanzierungsformen zu informieren und die Teilnehmer dann gezielt in der Markterschließung und Finanzierung ihrer Projekte zu unterstützen. Das Angebot richtet sich an Einzelpersonen, Netzwerke, Unternehmen oder Gruppen aus der Region.

Die Vorteile dieses regionalbasierten Ansatzes liegen für die Teilnehmer auf der Hand: Sie erhalten kostenlose Beratung von einem großen Partnernetzwerk, direktes Feedback von Unterstützern über die Marktreife ihres Angebots und profitieren darüber hinaus von dem neuen kreativen Netzwerk in der Region sowie der überregionalen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Projekts.

Bestätigt sehen wir uns in unseren Gedanken durch die breite Unterstützung der vielen Partner aus der Region, wie den Wirtschaftsförderungen der beiden Landkreise sowie der Städte Mainz und Worms als auch der drei regionalen Sparkassen.

Wir glauben, dass es ein großes Potential an Ideen und Macherqualitäten in der Region und für die Region gibt. Das wollen wir mobilisieren – und zwar so, dass wir nicht nur finanzielle Unterstützung organisieren, sondern auch Beratung, z.B. zur Überprüfung der Marktrelevanz der Idee und Kundenfeedback von Anfang an.

Sparkasse Mainz: Rheinhessen ist eine bei Touristen sehr beliebte Region. Welchen Effekt erhoffen Sie sich durch die touristische Ideenschmiede? Wie können die eingebrachten Ideen dazu beitragen, die Attraktivität von Rheinhessen noch weiter zu steigern?

Christian Halbig: Der Tourismus in Rheinhessen wird immer mehr zu einer Erfolgsgeschichte. Mit der in 2017 veröffentlichten Tourismusstrategie Rheinhessen 2025 – Erlebnis.Wein.Kultur.Landschaft haben sich viele Akteure in der Region auf den Weg gemacht, Rheinhessen im Wettbewerb weiter erfolgreich zu positionieren.

Hierzu bedarf es für Rheinhessen als noch junge touristische Region insbesondere kreativer, qualitativ hochwertiger Angebote und Produkte, die dann im touristischen Wettbewerb auch eine Relevanz haben. Der Crowdfunding-Wettbewerb bringt Ideen ans Tageslicht, die von den Menschen vor Ort entwickelt wurden, also authentisch sind und mit persönlichem Einsatz realisiert werden. Durch die Beratung werden sie zugleich marktgerecht und auch qualitativ entsprechend der Gästenachfrage realisiert. Das bedeutet, dass das Angebots-Portfolio der Region sehr wirksam ergänzt wird, um Angebote, die weiterhin Aufmerksamkeit schaffen.

Sparkasse Mainz: Die Verbindung von Rad, Wandern und Kultur mit dem Weinerlebnis soll im Vordergrund stehen. Haben Sie konkrete Vorstellungen, wie das im Ergebnis aussehen könnte?

Christian Halbig: Die Region konzentriert sich bei der Themenauswahl im Marketing und in der Produktentwicklung sehr konsequent seit mehreren Jahren auf die potenzialträchtigsten Themen für Rheinhessen. Der Erfolg gibt uns darin Recht. Daher ist es nur konsequent, wenn wir uns auch von neuen Projekten wünschen, dass sie bestehende Infrastruktur in unseren relevanten Themen Weinerlebnis, Kultur sowie Rad und Wandern nutzen und ergänzen durch überraschende Angebote. Bestes aktuelles Beispiel sind auch hier die „Hiwweltouren“, die derzeit aufgrund der hohen Besucherfrequenz von den Akteuren vor Ort permanent weiterentwickelt werden über temporären Weinausschank bis hin zu Regiomatenaufstellung oder Skulpturen regionaler Künstler.

Deshalb ist es uns wichtig, dass Projektideen aus dem Crowdfunding-Wettbewerb auf unsere relevanten Themen in der Region einzahlen. Konkret können die Ergebnisse des IdeenReich Rheinhessen vieles sein, besondere Übernachtungsmöglichkeiten in der Kulturlandschaft, ein ungewöhnliches Bewirtungskonzept, ein innovatives Kulturarrangement oder auch ein überraschendes Angebot im Aktivbereich. Lassen wir uns überraschen!

Sparkasse Mainz: Herr Halbig, vielen Dank für das Interview!