Von Ende April bis Ende Juni haben die diesjährigen Waldjugendspiele Rheinland-Pfalz stattgefunden. Der Wettbewerb richtet sich an die 3. und 7. Schulklassen. In über 30 Forstämtern ging es für viele Schülerinnen und Schüler auf einen aufregenden Parcours quer durch den Wald. Ziel der Waldjugend-spiele ist, bei den Schülerinnen und Schülern ein nachhaltiges Verständnis für den Wald zu wecken und ein positives Umweltbewusstsein aufzubauen.

Parallel zu den Waldjugendspielen wird für die Schulklassen auch immer ein Naturkunstpreis der Sparkassen ausgelobt. In diesem Jahr lautete das Thema „Abenteuer Wald“. Bei dem Kreativwettbewerb steht vor allem im Vordergrund, dass dem Wald möglichst wenig geschadet wird. Für die Kunstwerke werden daher nur Naturmaterialien verwendet. Den diesjährigen Naturkunstpreis hat die 3b der Grundschule Ober-Olm gewonnen.

Die Schulklasse hat ihre eigene Abenteuer-Schatzkarte erfunden und zugleich eine spannende Beschreibung ihres Kunstwerks erstellt: „Der Wald lädt dazu ein, im Geiste auf spannende Reisen zu gehen… Vorbei am dunklen Wald der Geister, mit dem Floß über den Fluss der tausend Qualen, durch die giftige Wiese der Drachen, durch ein tiefes Sumpfgebiet, dann um das heilige Grab der Piraten, über den Berg des Todes und schließlich durch Treibsand, das Meer der wütenden Götter und über die Tunnelbrücke zum Schatz der Piraten in der Festung der Uneinnehmbarkeit… aber Vorsicht vor den Irrwegen und Sackgassen am Trampelpfad des Todes!“

Scheckübergabe Schüler der Grundschule Ober-Olm mit Sparkasse Mainz − Gewinnerklasse Naturkunstpreis 2017

Die Sparkasse Mainz hat die Gewinnerklasse vor wenigen Tagen in der Schule besucht und den Preis von 150 Euro für die Klassenkasse überreicht. Die Schülerinnen und Schüler haben sich riesig gefreut, denn mit soviel Geld hatten sie nicht gerechnet. Schnell stand für die Kinder fest, ein großes Eis ist auf jeden Fall drin. Mit dem restlichen Gewinn soll dann Material für den Kunstunterricht eingekauft werden.