Startseite » Blog » Erstklassig²

Erstklassig²

Der Saisonstart für die Ringer steht kurz bevor. Im Mainzer Raum freuen sich gleich zwei Bundesligavereine darauf, zu zeigen, was sie können – ASV Mainz 88 und SV Alemannia Nackenheim. Wir haben beide Vereine nach den Zielen und Hoffnungen für die neue Saison befragt und wissen schon jetzt: Es wird spannend!

Saisonziele

Die Saisonziele haben uns natürlich an oberster Stelle interessiert. Wer jedoch erwartet, dass unisono „Meistertitel“ als Antwort kommt, liegt falsch. Sportlicher Ehrgeiz ist zwar eine Grundvoraussetzung, doch setzen beide Vereine eher auf den langfristigen Erfolg, als auf einen schnellen, aber vielleicht nur kurzen Erfolg:

„Wir wollen attraktiven und begeisternden Ringsport, mit spektakulären Heimkämpfen und unbequemen Auswärtskämpfen präsentieren, um schlussendlich in die Endrunde vorzudringen“, erläutert Karani Kutlu, Beisitzer des Vorstands und verantwortlich für die Pressearbeit beim ASV Mainz 88.

Ralf Wagner, Abteilungsleiter Ringen beim SV Alemannia Nackenheim, formuliert die Ziele für seinen Verein so: „Oberstes Ziel für die Bundesligamannschaft ist der Klassenerhalt. Die Ringer unserer 2. Mannschaft, die in der Verbandsliga für unseren Verein kämpft und aus vielen jungen Sportlern besteht, sollen kontinuierlich aufgebaut und an die 1. Mannschaft herangeführt werden. Hierzu ist es notwendig, den Verein auf eine gesunde und zukunftsfähige Basis zu stellen, damit wir auch in den nächsten Jahren das Ringen in der obersten Leistungsklasse sicherstellen können. Wir wollen unseren Fans und der Region guten Ringsport bieten, schöne und spektakuläre Kämpfe zeigen und dadurch Werbung für unseren Sport betreiben.“

Terminplan 2017

Die Begegnungen für die kommende Saison stehen fest. Wir haben beide Vereine gefragt, wo sie Highlights und Herausforderungen erwarten.

Für den SV Alemannia Nackenheim ist jeder Kampf ein Highlight. Besonders freuen sich die Nackenheimer jedoch auf die Lokalderbys. „Hier erwarten wir eine hohe Zuschauerresonanz bei beiden Kämpfen, ein sportliches Highlight für die Region“, erläutert Ralf Wagner. Als größte Aufgabe beschreibt er den finanziellen Aufwand: „Eine der größten Herausforderungen war es, mit dem uns zur Verfügung stehenden Budget einen bundesligatauglichen Kader zusammenzustellen.“

In sportlicher Hinsicht sieht man dies bei ASV Mainz 88 ähnlich: „Jeder Kampftag ist eine enorme Anforderung, angefangen von der optimalen Organisation Anfang der Woche bis hin zum Höhepunkt, dem sportlichen Akt auf der Matte. Alle Gegner sind hochinteressant und warten mit starken Sportlern in ihren Kadern auf, aber die lokalen Derbys und die Kämpfe gegen Meisterschaftsfavoriten wie Adelhausen und Neckargartach werden sicherlich zu den Höhepunkten zählen.“

Saisonvorbereitung

Beide Vereine gehen selbstverständlich nicht unvorbereitet in die neue Saison. Vom Trainingslager des ASV Mainz 88 haben wir bereits berichtet. Auch der SV Alemannia Nackenheim hat sich vorbereitet: „Wir haben seit mehreren Wochen zusätzliche Trainingseinheiten anberaumt und auch bereits ein dreitägiges Trainingslager in unserer Sporthalle absolviert. Diejenigen unserer Aktiven, die auch internationale Aufgaben wahrnehmen, trainieren darüber hinaus mit ihren Nationalmannschaften. Solange alle verletzungsfrei bleiben, sehe ich die 1. und die 2. Mannschaft gut vorbereitet“, berichtet Ralf Wagner.

Karani Kutlu vom ASV Mainz 88 ergänzt: „Unser Cheftrainer und sein Trainerstab genießen unser absolutes Vertrauen. David Bichinashvili hat die Mannschaft penibel zusammengestellt und professionell in den letzten Wochen vorbereitet. Wir sind bereit!“

Retrospektive: Gibt es Unterschiede zur letzten Saison?

Interessant war für uns auch die Frage, inwieweit die Vereine auf Veränderungen im Vergleich zur letzten Saison reagiert haben.

Ralf Wagner sagt dazu für den Bundesligaaufsteiger SV Alemannia Nackenheim: „Natürlich unterscheidet sich diese Saison von der letzten. Der Kader ist internationaler geworden, der zeitliche Aufwand für alle Aktiven und alle ehrenamtlichen Helfer hat sich deutlich erhöht. Auch die hohe öffentliche Aufmerksamkeit, die der Verein inzwischen erfährt, ist neu für uns. Viele bislang ungekannte Aufgaben kamen durch den Aufstieg auf die Vereinsführung zu, aber wir haben diese Herausforderungen gerne angenommen und freuen uns jetzt sehr auf die neue Saison.“

Und auch beim ASV Mainz 88 blickt man der neuen Saison freudig entgegen: „Es sind neue Namen auf der Bundesligabühne, wie z.B. die Red Devils Neckargartach, aber auch die dreigliedrige Liga und der Endrundenmodus garantieren Spannung bis zum Ende. Unsere Vorfreude auf die neue Runde ist riesig.“

Erwartungen der Fans

Die kommende Saison verspricht Spannung bis zum Ende. Was dürfen die Fans noch von unseren beiden erstklassigen Vereinen erwarten? Einig sind sich beide Vereine, wenn es um attraktiven Ringsport geht.

Karani Kutlu vom ASV Mainz 88 erwartet „viele enge Kampfabende, hochdekorierte Spitzensportler und hoffentlich viele erfolgreiche und attraktive Kämpfe des ASV Mainz 88.“

Auch auf Seiten des SV Alemannia Nackenheim verspricht man den Fans „attraktiven Ringsport, volle Hallen und gute Stimmung. Inzwischen gibt es auch professionelle Merchandising-Artikel in unserem Fan-Shop, damit die Fans ihre Unterstützung für unsere Mannschaften noch besser zeigen können. Die Gestaltung der Heimkämpfe wird die ein oder andere Neuerung bringen, hierzu wird aber noch nichts verraten.“

Wir sind gespannt, was sich hinter der Ankündigung verbirgt, drücken beiden Vereinen die Daumen und wünschen allen Fans des Ringsports eine spannende Saison mit vielen sportlichen Highlights. Beide Vereine freuen sich über Unterstützung und volle Hallen. Wir laden Sie auch dazu ein, sich auf unserem Blog über die sportlichen Erfolge der Vereine SV Alemannia Nackenheim und ASV Mainz 88 auf dem Laufenden zu halten.

Von |2017-08-28T16:45:24+00:0029. August 2017|Ihre Sparkasse|

Über den Autor:

Daniel Hörner
Kommunikationsreferent. Berichtet aus unseren Geschäftsstellen und über unsere Aktivitäten in Rheinhessen. Immer auf der Suche nach aktuellen Verbrauchertipps für Sie.