Die IGS Nieder-Olm ist eine Schwerpunktschule, das bedeutet, dass Kinder mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Fähigkeiten gemeinsam unterrichtet werden. Inklusion wird an dieser Schule groß geschrieben. Jeder einzelne Schüler ist Teil der großen Schulgemeinschaft und wird aktiv in das Schulleben integriert. Hier wird niemand ausgegrenzt, weil er anders ist oder mit Beeinträchtigungen leben muss. Vielmehr wird das Miteinander ganz bewusst gefördert.

Schon seit einiger Zeit wird einmal pro Jahr das Projekt „Die Schule rollt“ an der IGS angeboten. Es ist immer wieder für alle Projektbeteiligten etwas Besonderes, wenn nicht-behinderte Kinder und Jugendliche für einen Tag die Erfahrung machen, im Rollstuhl zu sitzen. Dieses Erlebnis ist für viele Schülerinnen und Schüler sehr prägend und bringt alle Beteiligten noch ein Stück näher zusammen.

Das alljährliche Projekt war mit ausschlaggebend dafür, dass die Schule für den Sportunterricht sechs neue Sportrollstühle angeschafft hat. Man wollte nicht nur einmal im Jahr den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, sich in das Leben und den Alltag im Rollstuhl hineinzuversetzen und dadurch einen Perspektivwechsel zu erhalten. Vielmehr sollen Rollstuhlsportarten wie Basketball oder Rugby ein aktiver Bestandteil des Sportunterrichts werden. Um auf gleicher Augenhöhe Sport zu machen ist es wichtig, dass alle Schülerinnen und Schüler die gleichen Voraussetzungen haben. Und wenn Mitschüler im Rollstuhl sitzen, muss das restliche Team eben auch in den Rollstuhl. „Es ist wichtig, dass die Kinder und Jugendliche ohne Behinderungen diese Erfahrung mit dem Rollstuhl machen. Nur so können sie sich anschließend in ihre Mitschüler mit Beeinträchtigungen hineinversetzen“, betont Schulleiter Jürgen Winzer.

Dank engagierter Sponsoren konnten die Sportrollstühle Anfang Mai eingeweiht werden. Auch die Sparkasse Mainz unterstützte das Projekt. Die neu angeschafften Rollstühle kommen in erster Linie im Wahlpflichtfach Sport oder in Sport-AG’s zum Einsatz. Damit die Rollstühle zukünftig auch im regulären Sportunterricht genutzt werden können, werden alle Sportlehrer von Herrn Köhler im Umgang mit den Sportrollstühlen unterrichtet. Herr Köhler sitzt selbst im Rollstuhl und ist in seinem Verein TV Laubenheim im Rollstuhlsport sehr engagiert.