Wer die Gründerszene in Mainz beobachtet, der weiß: Gründen liegt stark im Trend in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt. Zahlreiche neue Cafés und Restaurants in der Mainzer Neustadt künden vom Mainzer Start-Up-Spirit ebenso, wie junge Medienunternehmen im Gründerzentrum Nordhafen. Was als Teil des Lebensgefühls der Stadt für viele Einwohner spürbar ist, findet sich jetzt auch in den ökonomischen Zahlen wieder.

Michael Birlin, Direktor Firmen bei der Sparkasse Mainz, stellt fest: „Wenn wir uns die wirtschaftliche Aktivität unserer Region anschauen, dann ist die Gründungsintensität für uns einer der interessantesten Werte. Sie lässt sich ermitteln, indem wir die Zahl der Gewerbeanmeldungen minus der –abmeldungen ins Verhältnis zur Zahl der Einwohner setzen. Neben einigen anderen Faktoren drückt sich hierin die Dynamik der wirtschaftlichen Entwicklung aus. Gemessen an diesem Wert ist Mainz nach einer Studie der DekaBank bundesweit Spitze. Selbst Metropolen wie München und Berlin erreichen nicht eine solche Intensität. Das spricht für eine hohe Innovationskraft und ist die Basis für künftiges Wachstum.“

Wer in Mainz und Rheinhessen ein Unternehmen gründen möchte, steht zunächst vor den gleichen Herausforderungen wie anderswo. Eine der ersten und wichtigsten Aufgaben für Gründer ist die Erarbeitung eines Businessplans. Er ist das Fitnessprogramm auf dem Weg in die Selbstständigkeit – und ein wichtiger Schritt für die optimale Finanzierung.

Trainingsprogramm für einen erfolgreichen Unternehmensstart

Ein guter Businessplan setzt sich aus folgenden Bausteinen zusammen:

Zusammenfassung erstellen. Hier formulieren Sie auf maximal einer Seite die Grundzüge Ihrer Geschäftsidee und Ihre langfristigen Ziele. Nennen Sie die entscheidenden Erfolgsfaktoren Ihres Vorhabens. Formulieren Sie die Zusammenfassung so, dass Interesse beim Leser geweckt wird.

Unternehmensform wählen. Berücksichtigen Sie bei der Wahl der Unternehmensform die steuerlichen Aspekte sowie die haftungsrechtlichen Konsequenzen. Beschreiben Sie, welche Rechtsform Sie wählen und begründen Sie Ihre Entscheidung. Schildern Sie darüber hinaus, ob Sie Alleininhaber Ihres Unternehmens sein werden oder die Geschäftsidee im Team verwirklichen möchten.

Produkte und Dienstleistungen beschreiben. Besonders wichtig ist es herauszustellen, worin die Vorteile und der Nutzen für Ihre Kunden liegen. Die Abgrenzung von bisher am Markt agierenden Anbietern und die Vorteile Ihrer Produkte gegenüber Angeboten Ihrer Mitbewerber sollten Sie klar darlegen.

Branche und Markt prüfen. Überprüfen Sie, wo und wie Ihr Unternehmen in der jeweiligen Branche und im entsprechenden Markt positioniert werden kann. Verschaffen Sie sich Angaben zur Marktgröße sowie zur aktuellen Situation und Perspektive der Branche. Nutzen Sie dazu auch die Branchenreporte Ihrer Sparkasse.

Definieren Sie die Zielgruppe Ihres Unternehmens und betrachten Sie auch Ihre Wettbewerber im Hinblick auf Marktposition, Stärken und Schwächen, Preisgestaltung, Marktanteile etc.

Marketing und Vertriebskonzept. In diesem Baustein sollten Sie überzeugend darlegen, wie Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung verbreiten, also das Marktpotenzial erschließen möchten. Im Einzelnen stellen Sie Ihre Strategie für den Markteintritt dar, erläutern die Vertriebswege für Ihr Produkt und stellen die geplanten Maßnahmen zur Absatzförderung vor.

Unternehmensleitung vorstellen. Zeigen Sie hier auf, welch fachliche Qualifikation, Branchenerfahrung und kaufmännisches Know-how Sie und Ihr Team haben. Stellen Sie dar, wie die Verantwortlichkeiten in Ihrem Unternehmen geregelt sind. Bei Unternehmen mit einer größeren Anzahl von Mitarbeitern ist die Anfertigung eines Organigramms hilfreich.

Planzahlen darlegen. Wichtig ist, dass Sie – nach einer Anlaufphase – in der Lage sind, aus den prognostizierten Überschüssen Ihres Unternehmens Ihre privaten Lebenshaltungskosten, Kreditraten und Steuern zu tragen.

Damit Sie konkret wissen, was Sie als Unternehmer mindestens verdienen müssen, empfiehlt es sich, zunächst die privaten Lebenshaltungskosten zu ermitteln. Anschließend sind – für einen Zeitraum von drei Jahren – folgende Bereiche Ihres Unternehmens zu planen: Investitionen, Personal, Liquidität, Umsätze und Kosten.

Erstellen Sie auf Basis Ihrer Planannahmen zu Umsätzen und Kosten eine Gewinn- und Verlustrechnung. Nutzen Sie die Chance bereits im Vorfeld zu überlegen, was passiert, wenn nicht alles nach Plan läuft. Und ziehen Sie bei der Aufstellung der Zahlen einen Steuerberater hinzu.

Kapitalbedarf planen. Aus der Liquiditätsplanung geht hervor, wie viel Kapital Sie zu welchem Zeitpunkt benötigen, nicht jedoch, woher es stammt. Stellen Sie deshalb Ihren Kapitalbedarf dar und wie der Finanzierungsbedarf gedeckt werden soll.

Prüfen Sie zunächst welche Eigenmittel Sie einsetzen können und wie hoch der verbleibende Fremdkapitalbedarf ist. Die eigenen Mittel sollten in einem angemessenen Verhältnis zum Gesamtkapitalbedarf stehen.

Erfahrungsgemäß unterschätzen viele Existenzgründer die Anlaufkosten ihres Vorhabens. Die Kapitalbedarfsplanung sollte daher eine Sicherheitsreserve für zeitlich verzögerte Zahlungseingänge und Forderungsausfälle enthalten.

Businessplan erstellen mit smarter Software

Um Ihnen die ersten Schritte Richtung Unternehmensstart möglichst einfach zu machen, gibt die Sparkasse Mainz potenziellen Gründern exklusiv ein leichtverständliches und komfortables Werkzeug an die Hand:
Den SmartBusinessPlan

Mit Hilfe dieser Anwendung können Sie:

  • Den kompletten und druckfertigen Businessplan inklusive Finanzteil online erstellen
  • Ihre Finanzplanung intuitiv und mit Hilfe eines benutzerfreundlichen Assistenten einfach bedienen
  • Sich reale Beispiele aus verschiedenen Branchen zur Inspiration anschauen
  • Sich auf hohe Datensicherheit verlassen
  • Sich einfach registrieren und sofort 7 Tage kostenfrei und unverbindlich testen
  • Wir stellen Ihnen darüber hinaus einen 30-Tage-Gutschein für die Vollversion zur Verfügung

Sie sind mit dem SmartBusinessPlan gestartet und wollen zu Ihrem Plan ein professionelles Feedback? Ihre Experten für Existenzgründung der Sparkasse Mainz freuen sich auf Sie.