„Akademischer Abschluss nach 3 Jahren“

„Nach einem Praktikum bei einer anderen Sparkasse stand meine Entscheidung fest, im Finanzdienstleistungsgeschäft tätig sein zu wollen. Mein erster Gedanke war deshalb, eine Ausbildung zu beginnen. Als ich jedoch von der Möglichkeit eines Dualen Studiums bei der Sparkasse erfuhr, überwogen für mich die Vorteile des akademischen Abschlusses nach 3 Jahren und der wechselnden Praxis- und Theoriephasen. Ich bewarb mich etwa 1 Jahr vor Studienbeginn und hatte so genug Zeit, mich auf das bevorstehende Abitur vorzubereiten.

Das Studium begann mit 2 Einführungswochen, in denen man die Gelegenheit hatte, sich untereinander auszutauschen, die Sparkasse kennenzulernen und erste Eindrücke zu gewinnen. Anschließend ging es direkt in die erste Geschäftsstelle, in der man vom ersten Tag an in Kundenkontakt stand und in alltägliche Abläufe mit eingebunden wurde. Auch die Teilnahme an Beratungsgesprächen war problemlos möglich. Besonders gefallen hat mir allerdings die aktive Einbindung in laufende Projekte der Sparkasse, da ich hier die Möglichkeit hatte, mein eigenes Wissen und sogar bereits Inhalte des Studiums einfließen zu lassen.

Das Studium bietet für mich die ideale Mischung aus theoretischen Einheiten in der Dualen Hochschule und den Einsätzen in den Geschäftsstellen und Innenabteilungen der Sparkasse Mainz.“

Gefällt mir besonders

  • Kundenkontakt
  • Breites Aufgabenspektrum
  • Wirtschaftliche Zusammenhänge
  • Organisatorische Tätigkeiten
  • Vertriebliche Aspekte

Sollte man beachten

  • Hohe Leistungsanforderungen
  • Verzicht auf herkömmliche „Semesterferien“

Mein Tipp für euch

Ich empfehle das Studium jedem, der die Vorzüge eines Studiums mit der Arbeit in einem regionalen Kreditinstitut verbinden möchte, eigenständig und konzentriert arbeiten kann und Spaß an wirtschaftlichen Themen sowie dem alltäglichen Kundenkontakt hat. Bewirb dich rechtzeitig und bereite dich im Vorfeld auf die Bewerbungsrunden vor.