Startseite » Blog » Jugend trainiert für Olympia – Basketballteam des Theresianum Gymnasiums für Bundesfinale qualifiziert

Jugend trainiert für Olympia – Basketballteam des Theresianum Gymnasiums für Bundesfinale qualifiziert

Über 200 junge Sportlerinnen und Sportler aus 23 rheinland-pfälzischen Schulen werden vom 02. bis 06. Mai zum großen Frühjahrsfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ nach Berlin reisen. In der Bundeshauptstadt wartet auf die Schülerinnen und Schüler eine spannende Woche voller sportlicher Höhepunkte. Wettkämpfe finden in den Sportarten Badminton, Basketball, Geräteturnen, Handball, Tischtennis und Volleyball sowie in den „Jugend trainiert für Paralympics“-Sportarten Goalball, Rollstuhlbasketball und Tischtennis statt.

Die Jungen-Mannschaft des Theresianum Gymnasiums ist ebenfalls in Berlin dabei. Das Team hat sich als Landessieger in der Disziplin Basketball für das Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert und wird in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2002 und 2003) an den Start gehen.

Schon in wenigen Tagen geht es los zum großen Endspurt und die Vorfreude bei den jungen Sportlern ist riesig. Vor der Abfahrt nach Berlin darf sich die erfolgreiche Mannschaft über neue Sportjacken freuen. Der einheitliche Auftritt und der Aufdruck „Team Rheinland-Pfalz“ auf der Kleidung betonen das Miteinander der jungen Sportlerinnen und Sportler mit und ohne Behinderung. Die Anschaffung der Jacken ermöglicht in Rheinland-Pfalz das Bildungsministerium mit Unterstützung der Sparkassen und der Unfallkasse.

Filialdirektorin Angelika Huster von der Sparkasse Mainz besuchte das Basketball-Team des Theresianum Gymnasiums und überreichte auch im Namen des Ministeriums und der Unfallkasse den sportbegeisterten Schülern die Mannschaftsjacken. „In den letzten Wochen habt ihr gezeigt, was man mit Ehrgeiz und Disziplin alles erreichen kann. Ihr seid Landessieger in Rheinland-Pfalz geworden und habt es somit bis ins Finale geschafft. Eine wirklich tolle sportliche Leistung habt ihr während des bisherigen Wettbewerbs erbracht. Für Berlin drücke ich euch nochmal fest die Daumen“, sagte Huster. 

Schulleiter Stefan Caspari bedankte sich für die Jacken und betonte: „Ein großes Ziel ist mit dem Landessieg bereits geschafft. Nun heißt es, sich mit den besten Schulen der Bundesrepublik zu messen. Bewahrt euch eure Motivation und euren sportlichen Ehrgeiz auch in Berlin. Ich drücke euch fest die Daumen.“ Auch Trainer Christian Zander lobte die bisherige tolle sportliche Leistung seiner Schüler: „Dass es die Jungs bis ins Finale geschafft haben, macht mich stolz. Die letzten Wochen waren sehr anstrengend und dennoch haben sie nie ihre Motivation verloren und bis zuletzt hart gekämpft. Dieser Ehrgeiz hat sich nun ausgezahlt und es geht nach Berlin. Ich hoffe, dass die Jungs auch dort erfolgreich sind.“

Christian Zander und Rüdiger Baier, Organisationsleiter für den Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ am Theresianum, werden die Mannschaft nach Berlin begleiten und den Jungs vor Ort den Rücken stärken.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

Von |2017-12-19T11:13:09+00:0027. April 2017|Home, Ihre Sparkasse, Junge Leute, Presse|

Über den Autor:

Thomas Bach
Leiter Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der Sparkasse Mainz. Bloggt und twittert mit den Schwerpunkten Geschäftspolitik, Kapitalmarkt und Immobilien. Ihr Ansprechpartner für Presseanfragen sowie für das Sponsoring der Sparkasse.