• Sparkasse Mainz bietet Gutscheinplattform für Mainz und Rheinhessen
  • Zusätzlich zu Handel und Gastronomie werden sämtliche Branchen flächendeckend unterstützt
  • Teilnahme für alle Verbraucher*innen und Unternehmen offen, auch ohne Kontoverbindung zur Sparkasse

Die Sparkasse Mainz bringt mithilfe der Online-Gutschein-Plattform „gemeinsamdadurch“ hilfsbereite Menschen in der Region mit ihren Lieblingsläden und -unternehmen zusammen, die wegen der Corona-Krise Schwierigkeiten haben, ihr Geschäft zu betreiben. Über die Plattform https://helfen.gemeinsamdadurch.com können Verbraucher*innen Gutscheine erwerben, die sie einlösen können, wenn die Wirtschaft wieder normal läuft oder lokale Lieferdienste einen Einkaufsservice anbieten. Die Plattform flankiert lokal bestehende Gutscheininitiativen und will unter anderem bestehende Lücken im ländlichen Raum schließen.

Thorsten Mühl, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mainz

Thorsten Mühl, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mainz

„Wir begrüßen ausdrücklich das Engagement der Gutscheininitiativen, die sich bürgerschaftlich und privat derzeit für einzelne Regionen und Branchen gründen. Das flächendeckende Angebot der Sparkassenplattform will diese Möglichkeit branchenübergreifend und geografisch lückenlos allen Gewerbetreibenden anbieten“, begründet Thorsten Mühl, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mainz, das Engagement seines Instituts. „Die Reichweite der Sparkassen im heimischen Mittelstand und bei Privatkunden kann helfen, den Ansatz schneller in der gesamten Breite der Bevölkerung verfügbar zu machen. Wir rufen gleichzeitig dazu auf, die lokalen Initiativen weiterhin zu unterstützen.“ Gerade die Unternehmen, die im Kampf gegen die Pandemie ihre Türen schließen mussten, bräuchten jetzt kurzfristig Umsätze – auch wenn sie ihre Leistungen erst in einigen Wochen oder Monaten erbringen könnten.

Von der Sparkasse Mainz geförderte lokale Lieferinitiativen wie „Mainz gebracht“ oder „Mainz liefert“ ermöglichen es Handel und Gastronomie jedoch auch schon während der Krise, laufende Umsätze zu erzielen.

Michael Weil, Vorstand der Sparkasse Mainz

Michael Weil, Vorstand der Sparkasse Mainz

„Wir merken, dass viele Menschen einen Beitrag dafür leisten wollen, dass trotz der Corona-Krise die vielen Läden, Geschäfte und auch die rheinhessische Gastronomie erhalten bleiben, die unsere Region so bereichern. Mit der Unterstützung dieser Initiativen und mit dem neuen Gutscheinportal wollen wir beide Interessen – die Hilfsbereitschaft der Menschen und die Leistungsbereitschaft der Unternehmerinnen und Unternehmer hier in Mainz und Rheinhessen zusammenbringen“, sagt Michael Weil, Vorstand der Sparkasse Mainz.

Die Plattform wurde entwickelt im „Sparkassen-Innovation Hub“ und gemeinsam mit dem Partner Atento realisiert. Entstanden ist die Idee beim Hackathon #wirvsvirus der Bundesregierung. Gutscheine gibt es unter https://helfen.gemeinsamdadurch.com über 10 Euro, 25 Euro, 50 Euro oder 100 Euro. Die neue Plattform steht allen Verbraucherinnen und Verbrauchern ebenso offen, wie jedem Unternehmen in der Region, unabhängig davon, ob die Teilnehmenden aktuell Geschäftsbeziehungen zur Sparkasse unterhalten.

Die Sparkasse Mainz informiert unter der zentralen Informationsplattform sparkasse-mainz.de/corona jeweils aktuell über Meldungen zum Service des Instituts sowie über Fragen zum Umgang mit Geld und zu den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie.

Das Kunden-Servicecenter der Sparkasse Mainz ist von Montag bis Freitag, 08:00 bis 20.00 Uhr unter der Telefonnummer 06131/ 200 9200 sowie unter der Mailadresse info@sparkasse-mainz.de zu erreichen.